Menu

News

  • 30.07.
    2019

    Vacancies in new Junior Research Group in Berlin

    Food for Justice untersucht normative Fragen von Ungleichheit und Gerechtigkeit, Rechte und Demokratie, die in Diskursen um die Frage „Wie werden wir die Welt ernähren?“ aufkommen. Es gibt eine zunehmende Politisierung in der Produktion, dem Vertrieb und dem Konsum von Nahrungsmitteln, da die Beziehungen der Nahrungsmittelherstellung durch wirtschaftliche, soziale, politische, kulturelle und ökologische Ungleichheiten strukturiert sind. Die Bürger nehmen zunehmend das globale Ernährungssystem als Teil der historischen Ursachen der ökologischen Krise und des anhaltenden Hungers in der Welt wahr. Obwohl die Gründe dafür lange bekannt neigt die Forschung zur Ernährungssicherheit und Bioökonomie dazu auf Althergebrachtes zu vertrauen: Sie sucht nach technologischen Festsetzungen für ein gewinnorientiertes Modell bei gleichzeitiger Ausbeutung der Lebenden Materie. Was zur Vertiefung der Debatte benötigt wird, ist mehr Wissen darüber, welches Nahrungsmittelsystem sich Bürger wünschen, welche Lösungen bereits vorhanden sind, die soziale Anliegen ansprechen und wie öffentliche Politiken auf ein faires und nachhaltiges Ernährungssystem umgeleitet werden können. Food of Justice kombiniert theoretische Perspektiven auf globale Ungleichheiten mit der sozialen Bewegungsforschung in Bezug auf Nahrungsmittelgerechtigkeit und wird Herausforderungen und Lösungen sowohl in Europa/Deutschland als auch in Lateinamerika/Brasilien untersuchen. Food for Justice befasst sich mit der sozialen Mobilisierung, die auf Ungerechtigkeiten im Ernährungssystem abzielt, und mit sozialen und politischen Innovationen, die auf Ungleichheiten eingehen, die die Ernährungssicherheit untergraben.

    Zur Zeit sind folgende Positionen offen:
    Wiss. Mitarbeiter/-in (Postdoc) (m/w/d) Vollzeitbeschäftigung befristet bis 31.03.2024
    2 Positionen Wiss. Mitarbeiter/-in (Praedoc) (m/w/d) mit 65%-Teilzeitbeschäftigung befristet bis 31.03.2024

    Weitere Informationen zu den Stellen und dem Bewerbungsverfahren entnehmen Sie bitte der jeweiligen Webseiten.

  • 18.07.
    2019

    STRIVE

    SETAC Helsinki Session Summaries published

    The summary of the session “Bio-Based Industries: sustainability benefits of technological innovation and closed-loop approaches across supply chains”, co-chaired by Neus Escobar, has recently been published in the July 2019 Issue of SETAC Globe, as part of the SETAC Europe 29th Annual Meeting, held from 26–30 May 2019 in Helsinki:

    https://globe.setac.org/setac-helsinki-session-summaries/

  • 02.06.
    2019

    Circulus

    Circulus Communicating to Policy & Practice

    Sina Leipold presented about „Plastik sparen, im Papier schwelgen? Potentielle Effekte des deutschen Verpackungsgesetzes“ at the Ministry for the Environment, Energy, Nutrition and Forests, Rheinland-Pfalz in Mainz on March 20 2019 and at the Stakeholder Conference „Papiersparen – Verpackungen im Fokus“, Denkhaus Bremen e.V. in Bremen on January 23 2019.

  • 22.05.
    2019

    Bioeconomy & Inequalities

    Territorial transformative processes in Latin America. A dialogue on cultural assimilation, colonialism, development projects and state-bureaucracy

    Presentation (in English) with Dr. Sofia Zaragocin and Dr. Rosa Lehmann. – Venue: School of Geography, University of Leeds.

  • 21.05.
    2019

    Circulus

    Report by „Science for Environment Policy“

    Science for Environment Policy is a free news and information service published by Directorate-General Environment, European Commission. It is designed to help the busy policymaker keep up-to-date with the latest environmental research findings needed to design, implement and regulate effective policies

    Our article „The circular economy and the bio-based sector – Perspectives of European and German stakeholders“ by Sina Leipold and Anna Petit-Boix was included in one of the latest issues:

    http://ec.europa.eu/environment/integration/research/newsalert/pdf/bioeconomy_perceptions_of_the_circular_economy_germany_525na3_en.pdf

  • 20.05.
    2019

    Bioeconomy & Inequalities

    Contribution (in English): „Contested Energy Territories: in The Post- Carbon Transitions“. By Rosa Lehmann and Samadhi Lipari.

    At the workshop: „How do we conceptualise and research Contested Territories in Latin America? 1st International Workshop on Contested Territories“. Venue: School of Geography, University of Leeds.